Veröffentlicht am von

Ja, es ist der Wermut!

Wißt ihr welches das aktuelle Modegetränk ist? Ja, es ist der Wermut. Auch wenn es in der Herstellung ein sehr traditionelles Getränk ist, so ist aktuell trendy und sehr beliebt. Also wartet nicht länger und entdeckt, wie man einen guten Wermut zubereitet. Dazu braucht man:

  • Weißer oder roter Wermut (hier empfehle ich euch Vermut de Falset, weiß oder rot, oder vermut Espinaler)
  • Eis (optional)
  • Orangenschale / Oliven

Der Wermut ist ein alkoholisches Getränk, welches auf Basis von Wein hergestellt wird unter hinzufügen von Gewürzen wie z.B. Kardamom und Zimt. Man unterscheidet verschiedene Arten von Wermut: rot oder weiß.

Als Erstes gilt es die Art Wermut auszuwählen, die Euch am besten schmeckt. Solltet ihr Euch für roten Wermut entscheiden, so empfehle ich diesen in einem der tiefen, breitem Glas, wie abgebildet zu servieren.

 

shutterstock_454682077_copy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenso wichtig ist es, dass Wermut gut gekühlt wird. Dies kann auch durch Eiswürfel erreicht werden, obwohl ich persönlich lieber im Kühlschrank gekühlten Wermut bevorzuge.

 

Man kann den Wermut pur genießen, es ist aber auch sehr üblich zu rotem Wermut Orangenschale oder ein Stück Orange hinzuzufügen. Bei weißem Wermut bieten sich Oliven an (Orange passt auch ganz gut!)Wermut enthält zwischen 13 und 18 Prozent Alkohol. Wer es lieber leichter mag, kann den Alkoholgehalt durch Zugabe von Soda reduzieren.

 

In Katalonien gibt es den Auspruch „fer el vermut“, was wörtlich übersetzt bedeutet „einen Wermut machen“. Hierunter versteht man, nicht nur einen Wermut zu trinken, sondern auch dazu ein paar tapas zu essen, wie Oliven, Herzmuscheln, Mießmuscheln, Kartoffelchips, patates braves, etc. 

 

Nun genießt einen Wermut!

 
 

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren