Veröffentlicht am von

(Urgroß) Muttertag mit Dicken Bohnen

Vor einigen Tagen war Muttertag und - wahrscheinlich dadurch inspiriert - kam mir meine Urgroßmutter Celerina in den Kopf. Ich hatte das Glück, sie kennenzulernen und mit ihr ein paar unvergeßliche Momente in ihrer Küche zu verbringen, wo sie viele leckere Dinge machte, unter anderem die besten „natillas“ (Süßspeise ähnlich einem Pudding) der Welt. Leider ist sie gestorben bevor ich mir das Rezept dazu habe aufschreiben können und es ist damit verloren gegangen. Glücklicherweise ist das jedoch mit anderen Rezepten von ihr nicht passiert, wie zum Beispiel mit den „faves a la catalana“ (Dicke Bohne nach katalanischer Art). Mein Vater, ihr Enkel, hat die Tradition dieses Gericht zuzubereiten weitergeführt und es wurde, neben dem Gericht „Trinxat“, zu seinen Spezialitäten.  Über „Trinxat“ werde ich in einem der nächsten Blogs separat berichten :-)

Die „faves a la catalana“ ist ein Gericht mit gewisser Geschichte: der Ursprung des Rezepts kommt aus der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts, jedoch gibt es bereits Erwähnungen aus dem vierzehnten Jahrhundert, in denen ähnliche Rezepte mit dicken Bohnen vorkommen. 

 

Wir sollten die dicken Bohnen mehr in unsere Ernährung einbeziehen, da sie reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind, wie z.B. pflanzliche Eiweiße, Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Vitamin B. Hierdurch ist es ein perfektes Lebensmittel für Kinder, Sportler und Schwangerer, aber natürlich auch alle anderen ;-)

 

Ich überlasse Euch das Rezept der „faves a la catalana“, falls Ihr es einmal ausprobieren wollt:

 

Zutaten:

  • 500 gr dicke Bohnen (klein)
  • 150 gr geräucherter Speck
  • 150 gr Blutwurst
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten 
  • 1 EL Schweineschmalz
  • 1 Zweig Minze
  • 1 Zweig Thymian 
  • 1 Lorbeerblatt 
  • 1 Glas Weißwein 
  • Olivenöl
  • Salz

 

Zubereitung:

 

Die Frühlingszwiebel schälen und kleinschneiden. Separat davon auch die Knoblauchzehen schälen und sehr klein schneiden/hacken. Den Schweinespeck würfeln.

In einen Schmortopf (am besten aus Terrakotta) erhitzen wir einen Schuss Olivenöl. Wenn es gut erhitzt ist, geben wir den Schweineschmalz hinzu und braten darin den Schweinespeck goldbraun an und fügen sodann die Frühlingszwiebeln hinzu und zuletzt den Knoblauch bis unter ständigem Rühren alles schön goldbraun ist.

Die Tomaten werden gewaschen und anschließend gerieben, wobei die Schale entfernt wird. Die Blutwurst wird in 1cm dicke Scheiben geschnitten. Jetzt werden zuerst die geriebenen Tomaten mit einer Prise Zucker, den Kräutern und der Blutwurst in den Topf zu den angerösteten Zutaten gegeben. Unter ständigem Rühren, auf kleiner Flamme werden die Zutaten gekocht.

Zum Schluss werden die dicken Bohnen und der Wein hinzugegeben und soviel Wasser bis alle Zutaten 2-3cm bedeckt sind. Das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und solange kochen, bis die dicken Bohnen weich sind. (Tipp: dicke Bohnen aus dem Glas brauchen ca. 15min Garzeit; frische dicke Bohnen können bis 60min Garzeit brauchen). Von Zeit zu Zeit umrühren, damit die Bohnen nicht am Topf ankleben und schon sind wir fertig und können servieren.

 

shutterstock_586615142

Kommentare: 0
Mehr über: Faves, Faves a la catalana, Habas, dicke Bohnen

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren